AGB

 ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR PRIVATKUNDEN


1. Geltungsbereich und Änderungsvorbehalt
(1) Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote von FAHRWERK erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen, es sei denn, die Parteien treffen ausdrücklich eine abweichende schriftliche Vereinbarung. Es gelten immer die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Mit Kenntnisnahme dieser Geschäftsbedingungen stimmt der Vertragspartner dem mit FAHRWERK zu schließenden Vertrag zu.

2. Vertragsabschluss
(1) Die in unserem Online-Shop präsentierten Warenangebote sind freibleibend und keine Angebote im Rechtssinne. Durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb“ kann der Kunde die jeweilige Ware in den virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt kein Vertragsangebot dar. Vor Abgabe einer Bestellung wird der Inhalt der Bestellung einschließlich der Kundendaten auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Der Kunde kann dort sämtliche Bestelldaten über die vorgesehenen Änderungsfelder korrigieren. Mit dem Anklicken des Feldes „jetzt bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages ab. Nach der Bestellung erhält der Kunde von uns eine automatisch generierte E-Mail, die den Eingang der Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten wiedergibt (Zugangsbestätigung). Diese Zugangsbestätigung stellt keine Vertragsannahme dar. Ein Vertrag kommt erst durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen zustande. Bei der Zahlungsmethode "Vorkasse" senden wir in jedem Fall eine Auftragsbestätigung zu.
(2) Der Kunde versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung bzw. Registrierung im Online-Shop getätigten Angaben (z.B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Bankverbindung etc.) wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind uns unverzüglich mitzuteilen.

3. Vertragsgegenstand
(1) Vertragsgegenstand wird nur Ware, die von FAHRWERK ausdrücklich bestätigt und versendet wird.
(2) Die Abbildungen und Produktbeschreibungen auf dev.fahr-werk.com sind unverbindlich und stellen keine Beschaffenheitsgarantie im Sinne der Vorschriften des BGB dar. Farbabweichungen zwischen den bei Abruf auf der Webseite dev.fahr-werk.com auf dem Computerbildschirm des Vertragspartners und den original Farben der Waren können abhängig der Farbwiedergabe des Bildschirms auftreten.

4. Lieferung und Versand
(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Vertragspartner angegebene Lieferadresse.
(2) Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich durch uns verbindlich zugesagt. Wir versenden die Ware innerhalb von 1 bis 5 Werktagen nach Bestellungseingang. Im Falle der Bezahlung durch Vorkasse wird die bestellte Ware umgehend nach Zahlungseingang auf unserem Konto versendet.
(3) Bei Anlieferung ins Ausland gelten die Lieferzeiten des beauftragten Logistikunternehmens.
(4) Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die FAHRWERK das Erbringen der Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, wie z. B. Streik, Aussperrung und behördliche Anordnungen, hat FAHRWERK nicht zu vertreten.
(5) Soweit die Lieferung an den Vertragspartner nicht möglich ist, obwohl der mögliche Lieferzeitpunkt dem Vertragspartner mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Vertragspartner die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

5. Zahlungsbedingungen, Preise und Versandkosten
(1) Alle Preise in diesem Online-Shop sind als Bruttopreise in Euro ausgezeichnet und beinhalten sämtliche Preisbestandteile und die derzeit gültige gesetzliche Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten (verlinken auf die Angabe der Versandkosten im Shop), welche im Warenkorb gesondert ausgewiesen werden.
(2) Die Zahlung erfolgt nach Wahl des Käufers per Vorkasse oder PayPal. Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen nach Vertragsabschluss unsere Bankverbindung und liefern die Ware unter Berücksichtigung der Lieferzeit nach Zahlungseingang.
(3) Der Versand erfolgt auf Kosten des Kunden. Eine Übersicht über die Versandmöglichkeiten und die dadurch verursachten Versandkosten findet sich unter dem Link „Versandkosten“. Die Versandkosten werden dem Kunden auch vor Abgabe der Bestellung auf der Übersichtsseite angezeigt.
(4) Einzelne Rabatt- und Sonderaktionen werden explizit bei den Artikeln ausgewiesen und sind in der Angebotslänge sowie in der Stückzahl begrenzt.

6. Widerrufs- und Rückgaberecht nach § 355 BGB
(1) Die Vertragserklärung kann innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie der Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Reduzierte Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Der Widerruf ist zu richten an:

FAHRWERK
Fischergasse 18
73326 Deggingen
Deutschland

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muss insoweit ggf. Wertersatz geleistet werden. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung muss kein Wertersatz geleistet werden. Paketversandfähige Sachen sind auf Gefahr zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten Ware entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 EUR nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht wurde. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Kunden abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für FAHRWERK mit deren Empfang. Die Ware muss ungetragen und in Auslieferzustand sein!

Ende der Widerrufsbelehrung

7. Eigentumsvorbehalt
(1) Die vertragsgegenständlichen Waren bleiben bis zu deren vollständigen Bezahlung Eigentum von FAHRWERK.

8. Gewährleistung und Haftung
(1) FAHRWERK übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch unsachgemäße Nutzung der Produkte entstanden sind.
(2) Es wird gewährleistet, dass die Ware zum Zeitpunkt der Übergabe eine etwa vereinbarte Beschaffenheit hat bzw. frei von Sachmängeln ist. Das heißt, dass die Ware sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet oder sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Kunde nach Art der Sache und/oder der Ankündigung von uns bzw. des Herstellers erwarten kann.

(3) Im Falle eines Mangels haben Sie nach Ihrer Wahl zunächst die gesetzlichen Ansprüche aus Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Nachlieferung). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie darüber hinaus das Recht zur Minderung des Kaufpreises oder des Rücktritts und Anspruch auf Schadensersatz und Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
(4) Beanstandungen, die den Lieferumfang, Sachmängel, Falschlieferungen und Mengenabweichungen betreffen, sind, soweit dies durch zumutbare Untersuchungen feststellbar ist, unverzüglich nach Erhalt der Ware schriftlich geltend zu machen. Erkennbar beschädigte Verpackungen sind unmittelbar bei Zugang beim Zustelldienst zu beanstanden.

9. Schlussbestimmungen
(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit nicht ein Ausnahmefall nach §§ 29, 29a EGBGB vorliegt.
(2) Gerichtsstand ist Ulm, wenn und soweit der Käufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
Stand: Januar 2013

Zuletzt angesehen